irscat.ch info@irscat.ch irscat.ch
bauteil- und bauwerkscanning
Aawasserstrasse 10
CH-6370 Oberdorf NW
T +41 (0)41 871 39 86
F +41 (0)41 871 39 87
Deutsch
English
Dutch
Schadensdiagnose / Zustandsaufnahme

 
Die HF- Technik in Kombination mit der IT- Technik lässt sich zur objektiven Bewertung des Zustandes einbetonierter Felsanker einsetzen.

Zudem für die zerstörungsfreie Bewertung von Stützmauern oder zur Feststellung von Wasser, Verdickungen, Kiesnestern oder Hohlräumen im innern oder hinter einer Konstruktion.

Stützbauwerke älteren Datums sind meistens  aus Naturstein gebaut, sie sind praktisch bei allen Hochgebirgspassstrassen, in grosser Anzahl, anzutreffen.

Über den Aufbau und die innere Struktur der Bauwerke existieren oft keine Unterlagen mehr. Abgesehen von offensichtlichen, massiven Schäden liefert das äussere Erscheinungsbild kaum einen objektiven Schluss über den Zustand eines solchen Stützbauwerks.

Offenen Fragen können durch Messungen an solchen Bauwerken beantwortet werden. Um vergleichende Aussagen aus gerätegestützten Untersuchungen abzuleiten sind ein analytisches Modell und eine standardisierte Vorgehensweise zur Untersuchung von Stützbauwerken notwendig.

Die irscat.ch bauteil- und bauwerkscanning setzt komplexe Rechenprogramme ein, um einerseits die optimalen Messbedingungen zu ermitteln und um erfasste Messwerte auch richtig interpretieren zu können.
Interessierte erhalten Einblick in das vorhandene Softwarepaket und können auch selber Daten be- und verarbeiten.
Die zerstörungsfreien Prüfverfahren (PTRT® Verfahren, Georadar, HF- Messungen, magnetische Verfahren) ergänzen einander. Sie liefern gemeinsam objektive Aussagen über den Zustand eines Stützbauwerkes sowie zur Hinterfüllung, der Bewehrung oder zu eventuellen Bauteilverdickungen.